Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 26.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Feuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöschtFeuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöschtFeuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöschtFeuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöschtFeuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöscht

01.06.2017 | 18:05 Uhr | ID: 9504

Ort: NRW / Münster

Feuer in Betrieb für Textilpflege - zahlreiche Feuerwehren alarmiert - Lage war rasch unter Kontrolle und Feuer gelöscht

Presseinformation der Feuerwehr Münster
Brand in einem Wäschereibetrieb
Am 01.06.2017 meldeten gegen 18:00 Uhr mehrere Anrufer eine Rauchentwicklung im Dachbereich eines ca. 30m x 50m großen Wäschereibetriebes im Gewerbegebiet „An der Hansalinie“. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr kam es nach kurzer Erkundung zu einer Erhöhung der Alarmstufe. Grund war die massive Verrauchung des gesamten Gebäudes und die drohende Durchzündung der extrem heißen Brandgase. Personen wurden nicht verletzt. Durch den parallelen Einsatz von zwei Großlüftern zu Entrauchung und einer Brandbekämpfung durch drei Trupps konnte die Durchzündung wirkungsvoll verhindert werden. Zum Schutz der benachbarten Gebäude wurden vorsorglich zwei Drehleitern in Stellung gebracht. Das hinzugerufene Umweltamt der Stadt Münster konnte feststellen, dass keine gefährlichen Stoffe in das Erdreich eingedrungen waren. Zur Sicherung der Einsatzstelle verblieb nach Einsatzende eine Brandwache der Feuerwehr vor Ort. Der Notdienst der Stadtwerke schaltete das Gebäude stromlos. Die Löschzüge 1 und 2 von der Berufsfeuerwehr sowie die Löschzüge Mecklenbeck, Albachten und Roxel von der Freiwilligen Feuerwehr waren ca. 2,5 Stunden im Einsatz. Die entblößten Feuerwachen 1 und 2 wurden von den Löschzügen Altstadt und Geist besetzt. Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Polizei.



| |