Nord-West-Media TV: News
Freitag, 20.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Ford gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im EinsatzFord gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

22.03.2016 | 15:30 Uhr | ID: 7759

Ort: NDS / B51 bei Bad Iburg / LK Osnabrück

Ford gerät ins Schleudern und prallt mit der Fahrerseite gegen einen Baum - Mutter stirbt, Kleinkind verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Meldung der Polizei: 33jährige bei Unfall tödlich verunglückt
Eine 33jährige Frau ist am Dienstagnachmittag, bei einem Verkehrsunfall auf der Münsterstraße, tödlich verunglückt. Ihr im Auto befindliches 2jähriges Kind wurde verletzt. Nach den bisherigen Unfallermittlungen kam die Frau gegen 15.25 Uhr aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum. Die aus Glandorf stammende Fahrerin musste aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erlag sie kurz darauf ihren Verletzungen. Das Kind wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Schwere der Verletzungen des Kindes können noch keine Angaben gemacht werden. Die Bundesstraße 51 ist seitdem gesperrt. Ein Sachverständiger ist vor Ort, um den Unfall zu rekonstruieren. Die Polizei misst die Unfallstelle mit einem speziellen Photogrammetrieverfahren aus. Die Ermittlungen dauern an. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizei unter der Tel.-Nr.: 05401/879500



| |